8

Hotel Slavia


SOLNIČNÍ 17


Das Jugendstilhotel Slavia wurde 1899 durch den tschechischen Patrioten Karel Moravec eröffnet, und schon bald wurde dieses rein tschechische Etablissement zu einem Zentrum des tschechischen Kulturlebens. Im Café im Erdgeschoss des Hotels standen den Besuchern zahlreiche tschechische Publikationen zur Verfügung, es trafen sich hier bedeutende Brünner Persönlichkeiten, aber auch die Mitglieder verschiedener tschechischer Vereinigungen wie etwa der Nationalen Einheit, des Verbands der tschechoslowakischen Handelsreisenden oder des Skiverbands (dessen Vorsitzender der Schriftsteller Jiří Mahen war). Zu den Gästen des Hauses zählte auch Leoš Janáček, der im Hotel Slavia die Treffen des Russischen Kreises besuchte, dessen Mitbegründer und begeistertes Mitglied er war. In diesem Verein waren auch Janáčeks Tochter Olga oder der Buchhändler Josef Barvič aktiv.

Das Hotel Slavia im Jahr 1931  © Archiv města Brna
Das Hotel Slavia im Jahr 1931 © Archiv města Brna

Lieber Freund!

Jener russische Eskamoteur kam gestern zu mir und bat bei Gott um irgendeine Empfehlung. Schlecht gehe es ihm. Seien Sie so liebenswürdig und schreiben Sie eine Empfehlung in dem Sinne, dass er sich im Russischen Kreis produziert hat und die ganze Gesellschaft vorzüglich erheitert hat. Als Unterschrift für diese Empfehlung schreiben Sie nur "Russischer Kreis in Brünn".

 Aus einem Brief Leoš Janáčeks an den Brünner Postdirektor Vladimír Zach, der im Ausschuss des Russischen Kreises tätig war (undatiert)


Leoš Janáček vor dem Hotel Slavia anlässlich eines Ausflugs des Orchesters des Prager Nationaltheaters am 22.6.1917 (von links: Leoš Janáček, Karel Kovařovic, František Svěntý, Jan Buchtele, Jan Kunc, František Mareš) © Moravské zemské muzeum
Leoš Janáček vor dem Hotel Slavia anlässlich eines Ausflugs des Orchesters des Prager Nationaltheaters am 22.6.1917 (von links: Leoš Janáček, Karel Kovařovic, František Svěntý, Jan Buchtele, Jan Kunc, František Mareš) © Moravské zemské muzeum
Leoš Janáček mit den Mitgliedern des Russischen Kreises, wohl im Jahr 1910 © Moravské zemské muzeum
Leoš Janáček mit den Mitgliedern des Russischen Kreises, wohl im Jahr 1910 © Moravské zemské muzeum
Das Hotel Slavia vor 1918, zeitgenössische Ansichtskarte © Nakladatelství Josef Filip
Das Hotel Slavia vor 1918, zeitgenössische Ansichtskarte © Nakladatelství Josef Filip