7

U Polenků Restaurant


ČESKÁ 29


Im oberen Teil der Česká-Straße befindet sich eine Gaststätte, die früher den Namen U Polenků trug. Ihre Anfänge reichen bis in das 19. Jahrhundert zurück. Ursprünglich befand sich hier die Budweiser Bierstube, ab den Achtzigerjahren des 19. Jahrhunderts dann das Gasthaus Zum goldenen Prag. Hier verkehrten die tschechischen Schauspieler des nahegelegenen Theaters in der Eichhorngasse sowie Studenten und Journalisten. Als der Gastwirt Adolf Polenka das Etablissement übernahm, stieg seine Beliebtheit noch weiter, neben der tschechischen Künstlergemeinde trafen sich hier jetzt auch die Abgeordneten des mährischen Landtags. Janáček besuchte das Gasthaus oft, um hier mit Freunden seine Erfolge zu feiern, so etwa nach der Premiere der Oper Das schlaue Füchslein im Herbst 1924 oder nach der Ernennung zum Ehrendoktor der Masaryk-Universität Anfang 1925. 

Der obere Teil der Rudolfsgasse (heute Česká), Blick in Richtung zum Großen Platz, rechts die Gaststätte U Polenků © Archiv města Brna
Der obere Teil der Rudolfsgasse (heute Česká), Blick in Richtung zum Großen Platz, rechts die Gaststätte U Polenků © Archiv města Brna

Liebe Zdenka! 

Ich bin angekommen. Im Gasthaus U Polenků esse ich zu Mittag. Was hast Du heute Gutes? Wie wäre ich froh, wenn wir schon in Ruhe zu Hause wären!

Aus einem Brief Leoš Janáčeks an seine Ehefrau Zdenka (25. 8. 1909)

Sprachmelodie: Am 3.2.1925 notierte Leoš Janáček im Gasthaus U Polenků: Dr. Arne Novák: „Jetzt habe ich den ganzen Tag für mich – nach Mělník – Ja – Ja.“ Aus einer gesellschaftlichen Unterhaltung.  © Moravské zemské muzeum
Sprachmelodie: Am 3.2.1925 notierte Leoš Janáček im Gasthaus U Polenků: Dr. Arne Novák: „Jetzt habe ich den ganzen Tag für mich – nach Mělník – Ja – Ja.“ Aus einer gesellschaftlichen Unterhaltung. © Moravské zemské muzeum
Sprachmelodie: Am 3.2.1925 notierte Leoš Janáček im Gasthaus U Polenků: Dr. Ant. Beer: „Ich muss mir ein ganzes Jahr wiedergutmachen.“ Aus einer gesellschaftlichen Unterhaltung. © Moravské zemské muzeum
Sprachmelodie: Am 3.2.1925 notierte Leoš Janáček im Gasthaus U Polenků: Dr. Ant. Beer: „Ich muss mir ein ganzes Jahr wiedergutmachen.“ Aus einer gesellschaftlichen Unterhaltung. © Moravské zemské muzeum
„Gruß aus dem Gasthaus U Polenků", zeitgenössische Ansichtskarte © Nakladatelství Josef Filip
„Gruß aus dem Gasthaus U Polenků", zeitgenössische Ansichtskarte © Nakladatelství Josef Filip